Non Scholae sed Vitae discimus. Seneca, röm. Philosoph und Staatsmann

  Liebe

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Themen
» Übersicht: Alle Verfasser
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Impressum

Es wurden 21 Einträge zum Thema Liebe gefunden.

Wer die Natur nicht durch die Liebe kennenlernt, der wird sie nie kennenlernen.
 
Friedrich Schlegel (*10.03.1772-†11.01.1829), dt. Kulturphilosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Natur

Die Liebe ist einäugig, aber Hass gänzlich blind.
 
Berthold Auerbach (*28.02.1812-†08.02.1882), dt. Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Hass

Platonische Liebe kommt mir vor wie ein ewiges Zielen und Niemals-Losdrücken.
 
Wilhelm Busch (*15.04.1832-†09.01.1908), dt. Zeichner u. Satiriker

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.
 
Wilhelm Busch (*15.04.1832-†09.01.1908), dt. Zeichner u. Satiriker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Leben

Darin besteht die Liebe: Dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden.
 
Rainer Maria Rilke (*04.12.1875-†29.12.1926), Lyriker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Einsamkeit

Die Wunden der Liebe kann nur heilen, wer sie zugefügt hat.
 
Publilius Syrus, (1. Jhd. v.Chr.), röm. Schriftsteller

Glücklich, wer, was er liebt, tapfer zu verteidigen wagt.
 
Ovid, (*43 v.Chr.-†18 n.Chr.), röm. Dichter
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Tapferkeit

Hoffen heißt an das Abenteuer der Liebe glauben, Vertrauen zu den Menschen haben, den Sprung ins Ungewisse tun und sich ganz Gott überlassen.
 
Aurelius Augustinus, (*354-†430), röm. Philosoph und Kirchenvater
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Gott, Vertrauen, Hoffnung

Weich ist stärker als hart, Wasser stärker als Fels, Liebe stärker als Gewalt.
 
Hermann Hesse (*02.07.1877-†09.08.1962), deutschspr. Dichter, Schriftsteller und Maler
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Gewalt, Stärke

Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut.
 
Laotse, (6. Jhd. v. Chr.), chin. Philosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Demut, Genügsamkeit

Ungöttlich ist Hass, und göttlich nur die Liebe.
 
Friedrich v. Bodenstedt, (1819-1892), dt. Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Hass

Man kann Liebe selten zu spät, immer zu bald gestehen.
 
Jean Paul (*21.03.1763-†14.11.1825), dt. Schriftsteller (eigentl. Johann Paul Richter)
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Herz

Liebe und Treue sind unzertrennlich.
 
Christine von Schweden (*18.12.1626-†19.04.1689), Königin von Schweden (1632 bis 1654)
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Treue

Zank ist der Rauch der Liebe.
 
Ludwig Börne (*06.05.1786-†12.02.1837), dt. Journalist
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Streit, Zank

Es gibt Frauen, die ihre Männer mit einer ebenso blinden, schwärmerischen und rätselhaften Liebe lieben wie Nonnen ihr Kloster.
 
Marie von Ebner-Eschenbach (*13.09.1830-†12.03.1916), Schriftstellerin
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Frauen

Solange man jung ist, gehören alle Gedanken der Liebe - später gehört alle Liebe den Gedanken.
 
Albert Einstein (*14.03.1879-†18.04.1955), Physiker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Jugend

Schwermütige Menschen werden gerade durch das, was andere schwer macht, durch Hass und Liebe, leichter und kommen zeitweilig an die Oberfläche.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (*15.10.1884-†25.08.1900), dt. Philologe
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Hass, Sein

Wo nicht Liebe oder Hass mitspielen, spielt das Weib mittelmäßig.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (*15.10.1884-†25.08.1900), dt. Philologe
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Frauen, Hass

Wir Frauen brauchen die Schönheit, damit die Männer uns lieben, und die Dummheit, damit wir die Männer lieben.
 
Coco Chanel (*19.08.1883-†10.01.1971), franz. Modeschöpferin
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Dummheit, Frauen, Schönheit

Verwechsle nicht die Freude am Gefallen mit dem Glück der Liebe.
 
Coco Chanel (*19.08.1883-†10.01.1971), franz. Modeschöpferin

Es bleibt zwischen Menschen, seien sie noch so eng verbunden, immer ein Abgrund offen, den nur die Liebe, und auch nur mit einem Notsteg, überbrücken kann.
 
Hermann Hesse (*02.07.1877-†09.08.1962), deutschspr. Dichter, Schriftsteller und Maler
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Missverständnis

 
Copyright © 2002-2008 Discimus.de. Alle Rechte vorbehalten - All Rights Reserved.