Non Scholae sed Vitae discimus. Seneca, röm. Philosoph und Staatsmann

  Johann Wolfgang Goethe

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Themen
» Übersicht: Alle Verfasser
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Impressum

Es wurden 17 Einträge vom Verfasser Johann Wolfgang Goethe gefunden.

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Wahrheit, Irrtum

Es gibt Bücher, durch welche man alles erfährt und doch zuletzt von der Sache nichts begreift.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Bücher, Verstehen

Man darf keine Jugendfehler ins Alter hineinnehmen, denn das Alter führt seine eigenen Mängel mit sich.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Alter, Jugend, Fehler

Das Wunder ist des Glaubens liebstes Kind.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Glaube, Wunder

Die Wahrheit ist wohl einem Diamanten zu vergleichen, dessen Strahlen nicht nach einer Seite gehen, sondern nach vielen.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Wahrheit, Diamant

Nur im Unglück empfinden wir recht vollkommen all die großen Eigenschaften, die nötig sind, um es zu ertragen.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Unglück, Leiden

Es bildet ein Talent sich in der Stille, sich ein Charakter in dem Strom der Welt.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Charakter, Begabung

Die Vorsicht stellt der List sich klug entgegen.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler. Goethe in »Iphigenie auf Tauris«
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: List, Vorsicht

Es irrt der Mensch, solang er strebt.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler. Goethe in »Faust I«
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Mensch, Irrtum

Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler. Goethe in »Faust I«
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Gold

Die Mathematiker sind eine Art Franzosen: Redet man zu ihnen, so übersetzen sie es in ihre Sprache, und dann ist es alsbald etwas anderes.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Mathematik, Sprache

Hoffnung ist die zweite Seele der Unglücklichen.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Seele, Unglück, Hoffnung

Armut ist die größte Plage, Reichtum ist das höchste Gut.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Armut, Reichtum

Wer hätte mit mir Geduld haben sollen, wenn ich sie nicht gehabt hätte.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Geduld, Nachsicht

Ein neues Jahr erscheint, drum muss ich meine Pflicht und Schuldigkeit entrichten.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Pflicht, Neujahr, Jahreswechsel

Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein, nicht dass man daraus lerne, sondern damit man wisse, dass der Verfasser etwas gewusst hat.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Bücher, Schriftsteller

Wenn weise Männer nicht irrten, müssten die Narren verzweifeln.
 
Johann Wolfgang Goethe (*28.08.1749-†22.03.1832), Dichter und Wissenschaftler
Das Zitat ist wie folgt zugeordnet: Dummheit, Weisheit

 
Copyright © 2002-2008 Discimus.de. Alle Rechte vorbehalten - All Rights Reserved.