Non Scholae sed Vitae discimus. Seneca, röm. Philosoph und Staatsmann

  Religion

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Themen
» Übersicht: Alle Verfasser
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Impressum

Es wurden 15 Einträge zum Thema Religion gefunden.

Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
 
Epikur von Samos, (341-270 v.Chr.), griech. Philosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Gott

Alle Religionen sind schön, die uns zu guten Menschen machen.
 
Berthold Auerbach (*28.02.1812-†08.02.1882), dt. Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: gut

Ein König ohne Religion scheint immer ein Tyrann.
 
Joseph Joubert (*07.05.1754-†04.05.1842), franz. Moralist
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: König, Tyrann

Was ist Religion? Sich in alle Ewigkeit weiter und höher entwickeln zu wollen.
 
Christian Morgenstern (*06.05.1871-†31.03.1914), dt. Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Ewigkeit

Das Glück ist ein Mysterium wie die Religion und duldet kein Rationalisieren.
 
Gilbert Keith Chesterton (*29.05.1874-†14.06.1936), engl. Journalist und Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Glück

Lasst die Religion frei, und es wird eine neue Menschheit beginnen.
 
Friedrich Schlegel (*10.03.1772-†11.01.1829), dt. Kulturphilosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Menschheit

Wer Religion hat, wird Poesie reden. Aber um sie zu suchen und zu entdecken, ist Philosophie das Werkzeug.
 
Friedrich Schlegel (*10.03.1772-†11.01.1829), dt. Kulturphilosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Philosophie, Dichtung, Poesie

Religion und Moral sind sich symmetrisch entgegengesetzt, wie Poesie und Philosophie.
 
Friedrich Schlegel (*10.03.1772-†11.01.1829), dt. Kulturphilosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Moral, Philosophie, Poesie

Das ist ein Mittel, das Paradies nicht zu verfehlen: auf der einen Seite einen Mathematiker, auf der anderen einen Jesuiten; mit dieser Begleitung muss man seinen Weg machen, oder man macht ihn niemals.
 
Friedrich der Große (*24.01.1712-†17.08.1786), König in Preußen und Kurfürst von Brandenburg
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Glaube, Mathematik, Paradies, Wissenschaft

Man sagt nicht "Nichts!", man sagt dafür "Jenseits" oder "Gott".
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (*15.10.1884-†25.08.1900), dt. Philologe
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Glaube, Gott

Im Christentum kommen weder Moral noch Religion jemals in Kontakt mit der Realität.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (*15.10.1884-†25.08.1900), dt. Philologe
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Christentum, Moral

Meine Religion besteht aus einer bescheidenen Bewunderung für den uneingeschränkt überlegenen Geist, der sich selbst in kleinen Details enthüllt, die wir mit unseren zerbrechlichen und kläglichen Gemüt erkennen können.
 
Albert Einstein (*14.03.1879-†18.04.1955), Physiker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Denken, Gott

Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.
 
Albert Einstein (*14.03.1879-†18.04.1955), Physiker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Wissenschaft

Die englische Hochkirche z.B. verzeiht eher den Angriff auf 38 von ihren 39 Glaubensartikeln als auf 1/39 ihres Geldeinkommens.
 
Karl Marx (*05.05.1818-†14.03.1883), dt. Kommunist und Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Geld

Noch nie hat eine Religion, weder mittelbar noch unmittelbar, weder als Dogma noch als Gleichnis, eine Wahrheit enthalten.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (*15.10.1884-†25.08.1900), dt. Philologe
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Wahrheit, Atheismus

 
Copyright © 2002-2008 Discimus.de. Alle Rechte vorbehalten - All Rights Reserved.