Non Scholae sed Vitae discimus. Seneca, röm. Philosoph und Staatsmann

  Glück

»   

Geben Sie ein Stichwort, einen Autor oder ein Thema in das Suchfeld ein und klicken Sie auf "Go!"

» Home
» Übersicht: Alle Themen
» Übersicht: Alle Verfasser
» Zufallszitat
» Vergangene Tageszitate

» Impressum

Es wurden 12 Einträge zum Thema Glück gefunden.

Wem Fortuna ein Haus schenkt, dem schenkt sie auch Möbel.
 
Wilhelm Busch (*15.04.1832-†09.01.1908), dt. Zeichner u. Satiriker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Geschenk

Eigentlich hat´s ja nicht viel auf sich mit dem besten Pessimismus. An dem Glücklichen gleitet er ab wie Wasser an der pomadisierten Ente, und der Unglückliche weiß ohne weiteres Bescheid.
 
Wilhelm Busch (*15.04.1832-†09.01.1908), dt. Zeichner u. Satiriker
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Unglück, Pessimismus

Überall herrscht Zufall. Lass deine Angel nur hängen; wo du es am wenigsten glaubst, sitzt du im Strudel der Fisch.
 
Ovid, (*43 v.Chr.-†18 n.Chr.), röm. Dichter
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Zufall

Das Glück ist ein Mysterium wie die Religion und duldet kein Rationalisieren.
 
Gilbert Keith Chesterton (*29.05.1874-†14.06.1936), engl. Journalist und Schriftsteller
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Religion

Glück ist ein Parfüm, das du nicht auf andere sprühen kannst, ohne selbst ein paar Tropfen abzubekommen.
 
Ralph Waldo Emerson (*25.05.1803-†27.04.1882), amerik. Philosoph, Dichter

Kein größerer Schmerz als sich erinnern glücklich heiterer Zeit im Unglück!
 
Dante Alighieri, (1265-1321), ital. Dichter und Philosoph
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Unglück, Erinnerung

Verzage nicht, auch bei allzugroßem Leid; vielleicht ist das Unglück die Quelle eines Glücks.
 
Menander, (342/341 v. Chr. bis 293/292 v. Chr.), griech. Komödiendichter
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Unglück, Leiden, Verzagen

Fortuna ist blind.
 
Marcus Tullius Cicero, (106 v.Chr. - 43 v.Chr.), röm. Redner, Anwalt, Philosoph und Staatsmann

Freundschaft macht das Glück noch strahlender.
 
Marcus Tullius Cicero, (106 v.Chr. - 43 v.Chr.), röm. Redner, Anwalt, Philosoph und Staatsmann
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Freundschaft

Die Schnecke baut ihr Haus nicht, sondern es wächst ihr aus dem Leib.
 
Georg C. Lichtenberg (*01.07.1742-†24.02.1799), dt. Mathematiker, Physiker und Philosoph

Das Glück des Menschen beruht darauf, dass es für ihn eine undiskutierbare Wahrheit gibt.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche (*15.10.1884-†25.08.1900), dt. Philologe
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Mensch, Wahrheit

Unglück wird zu Glück, indem man es bejaht.
 
Hermann Hesse (*02.07.1877-†09.08.1962), deutschspr. Dichter, Schriftsteller und Maler
Das Zitat ist zudem wie folgt zugeordnet: Unglück

 
Copyright © 2002-2008 Discimus.de. Alle Rechte vorbehalten - All Rights Reserved.